Neue Führung > Führungskräfte

Führungskräfte

Ruhig bleiben auch auf stürmischer See: Dazu möchte ich Sie befähigen. Für Führungskräfte wird es zunehmend bedeutend, ihre Emotionen bewusster zu steuern und dabei den Mitarbeitenden empathisch zugewandt zu bleiben. Wem dies gelingt, handelt souveräner – und verbraucht weniger Energie. Das heißt: Sie haben mehr Kraft nicht nur für die Arbeit an sich parat; auch dafür, Ihre psychische Gesundheit zu schützen und zu stabilisieren.

Selbstführung stärken

Im Coaching betrachten wir daher auch die Frage, wie Sie sich neue innere Kraftquellen erschließen können. Wir stärken somit Ihre Selbstführung, dank der Sie Stress vermeiden und sich den Anliegen Ihrer Mitarbeitenden umfänglich widmen können, ohne sich dabei unnötig zu verausgaben. Das ist wichtig gerade in Zeiten von Homeoffice und anderen Fragmentierungen von Unternehmen. Behalten Sie dank bewährter Methoden das Gespür für Ihre Mitarbeitenden und erkennen feinsinnig, wo sie oder er im Team steht und wie es ihr oder ihm geht. So stärken Sie die Mitarbeiterbindung.

Das sind nur einige der Themen in unserem Führungskräfte Coaching. Die unten benannten Aspekte ergänzen wir im Arbeitsprozess gemäß Ihrem individuellen Bedarf.

Entdecken Sie meine Coaching-Leistungen…

Die maßgeblichen Fragen für unseren Coaching-Prozess

  • Strukturen weniger ernst nehmen und ihnen trotzdem genügen.
  • Viel mehr Erlebnisse stehen lassen können und sich nicht emotional aufzehren.
  • Sich für mehr Vielfalt in der Führungsrolle öffnen können, ohne dass es einem selbst Unwohlsein bereitet.
  • Gedankenkarussell stoppen und Endlosschleifen unterbrechen.
  • Diffuse negative Emotionen klar erkennen und ändern.
  • Das innere Reiz-Antwort Spiel unterbrechen können und neue Perspektiven für altbekannte Themen finden.
  • Ereignisse besser objektivieren und in einer neutralen Position verbleiben können, um aus dieser heraus zu handeln.
  • Einen „Schutzraum“ für das Team entwickeln, in dem sich jede und jeder entfalten und persönlich wachsen kann.
  • Den eigenen Handlungsbereich abstecken und schützen, Grenzüberschreitungen klar kommunizieren, seinen neuen Platz im Unternehmen finden und einnehmen.
  • Seinen Platz finden in der Führungsrolle und dabei seine innere Basis spüren.
  • Persönliche Grenzen erweitern, um flexibler agieren zu können.
  • Sich Freiräume erarbeiten und verteidigen.
  • Den festen Glauben an „das Gute“ im Mitarbeiter auch in schwierigen Situationen beibehalten.
  • Den Dauerstresspegel erkennen und reduzieren lernen.
  • Innere Krisenkompetenz stärken, um mit Krisen im Team/ Außen besser umgehen zu können.
  • Kompetenzen als Coach und Ansprechpartner ausbauen, um Mitarbeitenden ein hohes Gefühl von Vertrauen und Sicherheit zu geben.
  • Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein stärken.
  • Die eigene Basis stärken: Vertrauen und Sicherheit in sich selbst finden.