Selbstführung - vom Getriebenen zum aktiven Gestalter

Die Effekte einer wirksamen Selbstführung: Sie eröffnet Ihnen neue innere Handlungsräume, indem „Kollateral-Probleme“ weitestgehend reduziert werden. Sie erhöhen damit Ihre Handlungsmaxime dank der erlangten ausgeprägten emotionalen Souveränität, einer verbesserten Selbstorganisation und der Fähigkeit, agilere Strukturen im außen zu erschaffen. Schließlich erreichen Sie eine neue Ebene natürlicher Produktivität und gesteigerter Effizienz.

Selbstfuehrungklein

Selbstführung - vom Getriebenen zum aktiven Gestalter

Die Effekte einer wirksamen Selbstführung: Sie eröffnet Ihnen neue innere Handlungsräume, indem „Kollateral-Probleme“ weitestgehend reduziert werden. Sie erhöhen damit Ihre Handlungsmaxime dank der erlangten ausgeprägten emotionalen Souveränität, einer verbesserten Selbstorganisation und der Fähigkeit, agilere Strukturen im außen zu erschaffen. Schließlich erreichen Sie eine neue Ebene natürlicher Produktivität und gesteigerter Effizienz.

Die Benefits meines Coachings zur Selbstführung im Management

Mehr Produktivität und Effizienz

Effektive und disziplinierte Selbstorganisation

Mentale und emotionale Souveränität

Präsentes und authentisches Führen

Besseres Delegieren und Teamstärkung

Klare Strategien und gesunde Leistungsfähigkeit

Instrumente der Selbstführung ermöglichen eine natürlich erhöhte Produktivität

Das kennen Sie bestimmt: Immer mehr Aufgaben, immer weiter ansteigende Komplexität, immer weniger Zeit. Und vor allem gewinnen Sie als Geschäftsführer oder Führungskraft häufig den Eindruck, dass Sie sich heute nicht mehr in einer herleitbaren Standard-Situation befinden. Vielmehr haben schleichende diffuse Veränderungen über die Jahre hinweg zu einer immer weniger beeinflussbaren Situation geführt: Obwohl Sie alles geben, reicht es trotzdem nicht mehr aus. Mit einem Selbstführungs-Coaching stärken Sie wieder Ihre souveräne Unternehmens-Steuerung. Und: Sie finden zu einer natürlich gesteigerten Produktivität durch eine neue Form der Selbstorganisation – mit der eine werteorientierte Mitarbeiterführung leichter gelingt.

Wer vom Tagesgeschäft vollständig ausgefüllt ist, fühlt sich oftmals in seiner Geschäftstätigkeit gefangen – der Horizont der eigenen Wahrnehmung verengt sich. Betroffene fühlen sich in ihren Handlungen eingeschränkt und fremd in der eigenen Firma. Sie funktionieren nur noch reaktiv von Tag zu Tag, für eine strategische Zukunftsplanung bleibt kein Raum mehr. Verzweiflung droht.

Verschärft wird die ohnehin angespannte und riskante Situation durch – ebenfalls stark gestresste – Mitarbeitende, die keine weitere Verantwortung übernehmen wollen. Delegieren ist somit kaum mehr möglich. Zudem häufen sich deren Fehler, so dass Geschäftsführer und Führungskräfte zunehmend mehr selbst erledigen – mit fatalen Folgen für die Stressspirale. Sie fühlen sich ständig getriggert und haben irgendwann keine Lust mehr auf diese Situation. Vitalität und Kraft lassen nach, die Gesundheit leidet. Jetzt drängt sich die Frage auf: „Ist dieser Job überhaupt noch der Richtige für mich?“

Zu den komplexer werdenden Herausforderungen gesellen sich auch noch stressbedingte menschliche „Kollateral- Probleme“. Das sind aus den ursprünglichen heraus entstehende Folge-Probleme. Sie äußern sich in mentalen und emotionalen Überreaktionen. Alles, was sich jetzt gegen das Unternehmen richtet, erleben sie als persönlich. Das belastet immens. Sie reagieren anderen gegenüber zunehmend ungehalten und vielleicht sogar ungerecht. 

Kennen Sie diesen fatalen Dominoeffekt? Wenn der Stresspegel unablässig steigt, entlasten Strategien der Selbstführung.

Mein Selbstführungs-Coaching eröffnet Geschäftsführern und Führungskräften neue Chancen

  1. Gehen Sie wieder stark in Führung und gestalten Sie Ihr Unternehmen mit neuer Klarheit
  2. Holen Sie sich Einflussnahme, Planbarkeit und Kontrolle zurück
  3. Machen Sie Ihr Unternehmen attraktiver für neue und bestehende Mitarbeiter 
  4. Schaffen Sie Voraussetzungen dafür, Aufgaben wieder an Mitarbeitende zu delegieren 
  5. Erreichen Sie eine natürliche höhere Produktivität und gesteigerte Effizienz
  6. Erschaffen Sie sich einen größeren „inneren“ Handlungsraum
  7. Kommen Sie wieder in Ihre Kraft und erleben Sie eine gesunde Leistungsfähigkeit

Erklaergrafik
Erklaergrafik

Die Definition von Selbstführung auf Führungsebene

Selbstführung auf Management-Ebene oder in der Geschäftsführung bezieht sich auf die Fähigkeit, sich selbst effektiv zu führen, um strategische Entscheidungen zu treffen, das Unternehmen erfolgreich zu lenken und die Gesamtziele der Organisation zu erreichen. Es umfasst Selbstreflexion, authentisches Handeln, Selbstregulierung, Zielorientierung und kontinuierliche Weiterentwicklung, um als Vorbild für das gesamte Unternehmen zu dienen und den langfristigen Erfolg sicherzustellen.

Insgesamt geht es bei positiver und gesunder Selbstführung darum, die Kontrolle zu übernehmen und aktiv an der Gestaltung zu arbeiten. Es ist ein wichtiger Aspekt des persönlichen Wachstums und der beruflichen Entwicklung.

Coach mit umfassend fachlicher und menschlicher Kompetenz

In unserer gemeinsamen Arbeit beziehe ich alle relevanten Perspektiven mit ein, Ihre und die Ihrer Mitarbeitenden. Das Wissen dafür ist gewachsen in über 20 Jahren als Key Account Manager und District Manager mit Personalverantwortung in mehreren marktführenden IT-Unternehmen, zuletzt bei der IBM Deutschland. Und während meiner über 15-jährigen Tätigkeit als Coach für Geschäftsführer, Führungskräfte und deren Mitarbeitende.

Der richtige Zeitpunkt, um eine wirksame Selbstführung zu etablieren

Selbstverständlich ist Selbstführung schon immer die Grundlage Ihres Handelns. Doch bisher konnten Themen, auf die Sie nicht sofort eine Antwort parat hatten, auf einen „besseren Zeitpunkt“ verschoben werden – den es allerdings mittlerweile kaum noch gibt. Entscheiden Sie sich daher in diesen Situationen für ein Selbstführungs-Coaching:

  • Wenn Antworten auf neue Herausforderungen notwendig sind, die durch den Wandel unserer Gesellschaft entstehen.
  • Wenn Sie das Gefühl haben, mit ihrem Unternehmen nicht weiterzukommen, doch weder Ursache noch Lösung konkret benennen können.
  • Wenn Sie ein diffuses Gefühl daran hindert, selbst den nächsten Schritt zu tun.
  • Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, auf welcher unbewussten Basis Sie bisher Entscheidungen getroffen haben, um sie zukünftig bewusster zu treffen.
  • Wenn sie mehr inneren Handlungsraum für sich selbst suchen.
  • Wenn Sie sich stärker in ihrer Führungsrolle im eigenen Unternehmen positionieren möchten.
  • Wenn Sie als Mensch und nicht nur in ihrer Rolle präsenter und authentischer führen wollen.
  • Wenn Sie ihre Handlungsmaxime stärken wollen, ohne Kollateral-Probleme im Unternehmen zu erzeugen.
  • Wenn sie in herausfordernden Situationen souveräner mit ihren Emotionen umgehen möchten.

Business Coaching vs. Selbstführungs-Coaching

Meine Kundinnen und Kunden sagen immer wieder, dass sie von – teils zahlreich absolvierten – klassischen Business Coachings nicht profitiert haben. Der gewünschte Erfolg blieb aus, weil entscheidende Punkte gefehlt haben.

Vor allem dieser: Bei meinem Selbstführungs-Coaching steht ein Mindchange im Zentrum, indem Sie den Fokus erst einmal auf sich selbst richten, auf Ihre Innenwelt:

  • Sie nehmen Ihre persönlichen Bedürfnisse wahr.
  • Sie reflektieren Ihre inneren Werte.
  • Sie entdecken Steuerungsmöglichkeiten von Gedanken und Emotionen.
  • Sie finden zu einer wirksamen Selbstorganisation.
  • Sie erschließen sich neue agilere Strukturen im außen.

Was genau sind "Kollateral-Probleme"?

Sobald wir mit einem Problem konfrontiert sind, reagieren wir darauf mental und emotional – doch leider eher automatisch denn bewusst. So werden oftmals Verhaltensweisen ausgelöste, durch die neue Probleme entstehen: Folglich sind diese „Kollateral-Probleme“ sekundär auftretende Probleme, die es vor dem Auftreten des ursprünglichen Problems noch nicht gab. Diese zu vermeiden ist eines der wichtigen Ziele eines Selbstführungs-Coachings.

Darin erfahren Sie, wie diese problematischen Handlungen von unbewussten Verhaltensmustern, Glaubenssätzen und inneren Antreibern sowie Vermeidern hervorgerufen werden. Wird dieser psychische Komplex nicht erkannt, entstehen in uns automatisch und ebenso unbewusst ablaufende Bewältigungsstrategien. Im Rückblick erkennen Sie, wie Sie so versucht haben, die an Sie gestellten Aufgaben bestmöglich zu erfüllen. Das ist völlig menschlich, jedoch gehen so enorm viel Kraft und Vitalität verloren – also Ihre Effektivität.

Und: Je mehr die Herausforderungen steigen und die automatischen Prozesse weiterhin unbewusst ablaufen, desto mehr steigt die Anzahl der „Kollateral-Probleme“. Klarheit und Souveränität schwinden, Ihr Handeln wird immer reaktiver.

Damit Sie – statt ein Getriebener Ihres Verantwortungsbereichs zu sein – das Heft bewusster Handlungen wieder in Händen halten, erlernen Sie im Selbstführungs-Coaching unter anderem Techniken der Selbst-Reflexion. Damit gewinnen Sie Ihre mentale und emotionale Souveränität zurück: Sie steuern Ihre Handlungen wieder aus umfassender Klarheit heraus und erkennen präzise, wie ein Perspektivwechsel aussehen kann, und wie Sie die gewünschten und notwendigen Ziele dank vollkommen bewusster Handlungen erreichen.

Mein Konzept

Grundlagen wirksamer Selbstführung

Als Coach für Ihre wirksamere Selbstführung führe ich Sie an diese entscheidenden Themen heran:

  • Effektive und disziplinierte Selbstorganisation 
    • Zeitmanagement, das genügend Freiraum für Unerwartetes lässt.
    • Aufgaben an Mitarbeitende delegieren, nachdem diese sich besser selbstorganisieren können und selbst effektiver sowie produktiver sind.
    • Persönliche Abläufe und Ressourcen entwickeln, um mit weniger Widerständen die bevorstehenden Aufgaben sofort zu bewältigen.
  • Agile Strukturen im Außen zur Zielerreichung erschaffen
    • Prozessabläufe schneller korrigieren und flexibel für Änderungen halten.
    • Häufigere Anpassungen der Unternehmensstruktur, um schneller auf Spitzenbelastungen und Änderungen reagieren zu können.
    • Roll-Out der Selbstführung in das Management-Team und ggf. in einer Kurzform zu den Mitarbeitenden.
  • Reflexion der eigenen Werte und Einstellungen
    • Sich eigener negativer Einstellungen und Haltungen bewusst sein.
    • Positive Leitwerte und intrinsische Motivatoren stärken.
    • Die inneren Leitwerte in die Führungsrolle integrieren.
  • Mentale und emotionale Souveränität 
    • Selbstwahrnehmung der eigenen Gefühle.
    • Selbstreflexion der eigenen Gedanken.
    • Selbststeuerung des eigenen Verhaltens.
  • Verantwortung für die eigene Befindlichkeit und Handlungen übernehmen
    • Die eigenen Triggerpunkte gut kennen.
    • Für ein gut reguliertes Nervensystem sorgen.
    • Durch punktuelle Entschleunigung mehr Raum für sich selbst erschaffen.

Unternehmerische Probleme dank wirksamer Selbstführung lösen

Sobald diese Themen nach der Bewusstwerdung fest im operativen Alltag verankert sind, erreichen Sie als Geschäftsführer oder Führungskraft mehr.

  • Produktivität und Effizienz steigen für Sie selbst, das Führungsteam und das gesamte Unternehmen
    • Fehlerquoten sinken, die Qualität steigt in den Arbeitsabläufen.
    • Höhere Selbstorganisation in den Teams, weniger Micro-Management.
    • Mitarbeitende übernehmen mehr Verantwortung, das Delegieren gelingt besser.
    • Insgesamt entsteht das Gefühl einer höheren Verlässlichkeit unter allen.
  • Das Unternehmen wird attraktiver für neue und bestehende Mitarbeiter durch Selbstführung als modernem Führungsansatz
    • Begeistern Sie jüngere Mitarbeitende mit einem wertebasierten Führungsansatz.
    • Geben Sie bestehenden Mitarbeitenden die Gewissheit, wahrgenommen und wertgeschätzt zu werden.
    • Reduzieren Sie übermäßige Krankenstände durch Stressvermeidung und Stressvorbeugung.
    • Beugen Sie Konflikten durch bessere Zusammenarbeit vor.
    • Stärken Sie das WIR-Gefühl, so dass Abgrenzungen zu anderen Abteilungen schwinden.
  • Einen größeren „inneren“ Handlungsraum eröffnen, der Kreativität für zukünftige Unternehmensstrategien und Innovationen freisetzt
    • Reduktion von „Kollateral-Problemen“ durch eigene höhere mentale und emotionale Souveränität.
    • Verbesserung des Umgangs mit steigender Komplexität im Alltag.
    • Frühzeitiges Aufdecken und Überwinden von schwelenden Konflikten.
    • Dort Brücken bauen, wo sich bislang Gräben zeigten.
    • Vom „reinen Funktionieren“ hin zum „präsenten authentischen Führen“.

Ihr Unternehmen mit positiven Werten zusammenhalten

Sobald Mitarbeitende klares Wissen über die Werte erlangen, für die Ihr Unternehmen steht, steigt deren Identifikation mit ihrem Arbeitgeber. Weitere Effekte:

  • Positive Werte geben Mitarbeitenden das Gefühl von Sicherheit und Vertrauen.
  • Werte sind der Kit an den Schnittstellen zwischen den Abteilungen.
  • Sie dienen Führungskräften und Mitarbeitenden zur Orientierung für ihr Verhalten.
  • Sie sind die Basis eines funktionierenden Miteinanders, eines immer stärker werdenden Gemeinschaftsgefühl, Werte erzeugen ein starkes WIR-Gefühl.
  • Werte dienen zur Erarbeitung eines Verhaltenskodex: Verstoßen Mitarbeiter dagegen, kann dagegen vorgegangen werden und ermahnt werden.

Um Ihre Werte-Vorstellungen zu klären, erörtern wir im Selbstführungs-Coaching diese Fragen:

  • Welches sind Ihre Leitwerte als Geschäftsführer oder Führungskraft?
  • Welche Visionen und Ziele haben Sie hinsichtlich der Mitarbeiterführung?
  • Welche Leitwerte treibt das Managementteam aktuell an – und passen diese zu Ihren eigenen?
  • Welcher Führungsstil entspricht Ihren Werte-Vorstellungen?
  • Welche Führungsinstrumente möchten Sie sich zusätzlich aneignen?
  • Wie wirkt sich die derzeitige Führungskultur an der Basis Ihres Unternehmens aus – sind Änderungen notwendig?

"Self-leadership means challenging your own assumptions, pushing beyond your comfort zone, and continually learning and growing as a leader."

 Charles C. Manz "The Virtuous Organization: Insights from Some of the World's Leading Management Thinkers"

Komfortzone und Wandel

Lassen Sie uns gemeinsam schauen, welche Annahmen Sie von sich und Ihrem Umfeld haben und wie wir Sie aus Ihrer Komfortzone herausziehen – ganz wie von allein nehmen Sie dabei Lernprozesse mit und wachsen in Ihren Wandel hinein.

Hochsensibilität und Selbstführung

Weil Selbstführung mit einem Blick in die eigene Psyche einhergeht, habe ich dafür während meiner über 15-jährigen Arbeit als Coach eine strukturierte Herangehensweise entwickelt. Die lässt Sie Schritt für Schritt erkennen, was Sie gerade behindert und künftig befähigt. Vollzogen in achtsamem Tempo, das ich sorgfältig auf Ihre Erkenntnisprozesse abstimme. Und am Ende dieses Weges erleben Sie Ihren immens erweiterten Handlungsspielraum.

Meine Kundinnen und Kunden sind häufig sehr wahrnehmungsbegabte, hochsensible Menschen. Genau sie sind die Pioniere des Wandels in Organisationen und unserer Gesellschaft. Doch sie sind es auch, die besonders hohe Ansprüche an sich selbst stellen, schneller an sich zweifeln, sich von Einflüssen aus ihrer Umgebung überflutet fühlen und letztlich unter dem Gefühl leiden, in einem Strudel der Anforderungen um sie herum versinken zu müssen. 

Schwächende innere Stimmen in stärkende verwandeln

Mit meiner gewachsenen Expertise als – selbst hochsensible – Führungskraft in der Wirtschaft und als Business Coach mit selbst entwickelten Coaching-Tools kann ich Ihnen versichern: Jeden inneren Saboteur kenne ich – und weiß, wie dessen schwächende Stimme in eine stärkende transformiert wird. Voraussetzung dafür ist mein Wissen über den Ursprung der meisten oder sogar aller Konflikte, auf die wir in der Außenwelt stoßen: Er liegt in uns selbst und ist verknüpft mit belastenden Erfahrungen in unserer Biografie.

Das, wovon ich rede, nenne ich das „Lebensdrama“. Demgegenüber steht die schon lange in uns existierende „Lebensvision“, sozusagen Ihr innerer Auftrag. Sobald das Drama in Ihnen durch unser Coaching nachlässt, erkennen Sie zunehmend klarer Ihre Vision: die sie nun endlich aktiv leben können. Für sich, für alle anderen, für die Gesellschaft. Dieses intensive und warme Gefühl verbindet Sie ganz neu mit den Menschen um Sie herum: Sie fühlen sich verbundener mit Familie, Freunden und Mitarbeitenden. Aus dieser Verbundenheit heraus gelingt Ihnen eine gänzlich neue Führung Ihrer selbst und Ihres Teams. Das ist der neue Weg der Kontinuität im Zeitalter des zunehmenden – und auch notwendigen und im tiefsten Innern von Ihnen gewünschten – Wandels.

Ihr Sparringspartner Christian Schneider

Aufgrund meiner vielfältigen Erfahrungen als Führungskraft und Business-Coach bin ich für Sie ein versierter Sparringspartner. Damit Sie ein feineres Gefühl dafür bekommen, wann Reflexion wichtiger ist als Aktion. Doch wir loten gemeinsam auch Themen aus, die weit über ein Selbstführungs-Coaching hinausgehen. Beispielsweise können wir hinderliche bestehende Strukturen in Ihrem Unternehmen analysieren und mögliche neue besprechen. Sofern Sie es wünschen, bin ich auch direkter Ansprechpartner für Ihre Mitarbeitenden. Gerade bei Hochsensiblen kann das sehr nützlich sein. Sie sind herausragend gewinnbringende Mitarbeitende für Sie – doch häufig werden sie nicht verstanden und daher falsch geführt, was wiederum ihre Selbstführung schwächt.

Lassen Sie uns miteinander sprechen. Melden Sie sich bei mir. Dann können wir ausloten, ob ich Ihnen das bieten kann, was Sie sich gerade wünschen.

Christian Schneider

Einfach kostenloses Vorgespräch vereinbaren

Was bewegt Sie gerade? Weitere speziell für Sie wichtigen Themen klären wir gerne im persönlichen
Vorab-Gespräch.

+49 (0)4183 – 791906

info@wandelpioniere.de

Termin einfach online vereinbaren

Häufig gestellte Fragen zu Selbstführung in der Unternehmensführung (FAQs)

Was ist Selbstführung in der Unternehmensführung und warum ist sie wichtig?

Selbstführung in der Unternehmensführung bezieht sich auf die Fähigkeit von Führungskräften, sich selbst zu führen und ihre eigenen Handlungen, Entscheidungen und Verhaltensweisen bewusst zu steuern. Es geht darum, Verantwortung für das eigene Verhalten zu übernehmen, persönliche Stärken zu nutzen, Schwächen zu erkennen und kontinuierlich an der eigenen Entwicklung zu arbeiten.

Insgesamt ist Selbstführung in der Unternehmensführung entscheidend, um eine positive und produktive Arbeitsumgebung zu schaffen, Mitarbeiter zu motivieren und die langfristige Leistungsfähigkeit des Unternehmens zu steigern. Sie hilft Führungskräften, ihre eigene Wirksamkeit zu steigern und gleichzeitig die Entwicklung und das Engagement ihrer Mitarbeiter zu fördern.

Warum beginnt Führung mit Selbstführung?

Indem Sie sich selbst führen, legen Sie eine solide Grundlage für effektive Führung von anderen. Sie schaffen Vertrauen, Authentizität und Glaubwürdigkeit, die für eine erfolgreiche Führung unerlässlich sind. Führung beginnt mit Selbstführung, weil es wichtig ist, sich selbst effektiv zu führen, um andere erfolgreich führen zu können.

Welche Möglichkeiten habe ich, meine Selbstführungskompetenzen professionell zu entwickeln?

Eigene Weiterbildung: Es gibt eine Vielzahl von Büchern, Artikeln und Studienmaterialien zum Thema Selbstführung und persönliche Entwicklung. Lesen Sie Bücher von renommierten Autoren auf diesem Gebiet, um Ihre Selbstanalyse zu erweitern und neue Perspektiven zu gewinnen.

Weiterbildungsangebote: Es gibt Weiterbildungsprogramme, Seminare oder Workshops, die sich auf persönliche Führung und Selbstmanagement spezialisieren. Diese Programme bieten oft praxisorientierte Übungen und Fallstudien, um Ihre Fähigkeiten gezielt zu verbessern.

Mentoring und Coaching: Suchen Sie nach einem erfahrenen Mentor oder Coach, der Sie bei der Entwicklung Ihrer Selbstführungskompetenzen unterstützen kann. Ein Mentor oder Coach kann Ihnen wertvolles Feedback geben, Sie herausfordern, Ziele setzen und Sie bei der Umsetzung ganzheitlich unterstützen.

Denken Sie daran, dass die Entwicklung von Selbstführungskompetenzen ein kontinuierlicher Prozess ist. Es erfordert Engagement, Übung und die Bereitschaft, aus Erfahrungen zu lernen und sich weiterzuentwickeln. Seien Sie geduldig mit sich selbst und nehmen Sie sich die Zeit, um Ihre Fähigkeiten Schritt für Schritt zu verbessern.

Welche Eigenschaften und Fähigkeiten sind für eine effektive Selbstführung erforderlich?

Für eine effektive Selbstführung sind verschiedene Eigenschaften und Fähigkeiten von Bedeutung. Die folgenden sind die relevanten Eigenschaften, mit denen Sie sich bei der Entwicklung Ihrer Selbstführung beschäftigen werden:

Selbstbewusstsein | Selbstreflexion | Zielorientierung | Selbstmotivation | Selbstdisziplin | Zeitmanagement | Emotionale Intelligenz | Flexibilität und Anpassungsfähigkeit | Resilienz | Kommunikationsfähigkeiten

Wie kann ich meine Ziele im Rahmen meiner beruflichen Selbstführung klar definieren?

Um Ihre Ziele im Rahmen Ihrer beruflichen Selbstführung klar zu definieren, gehören folgende Schritte zu Ihrem Vorgehen:

Reflektion der Karriereziele | Ziele setzen | Unterscheidung zwischen Lang- und kurzfristige Ziele | Identifikation von spezifische Maßnahmen | Verbindung zur Unternehmensstrategie | Messbare Ergebnisse | Zeitmanagement | Kontinuierliche Überprüfung und Anpassung

Wie kann ich meine Stärken und Schwächen erkennen und nutzen, um mich in meinem Beruf selbst zu führen?

Um Ihre Stärken und Schwächen zu erkennen und diese bei der Navigation Ihrer Selbstführung zu nutzen, gehören folgende Ankerpunkte zu Ihrer Weiterentwicklung:

Selbstreflexion |  Feedback einholen |  Stärken identifizieren | Schwächen akzeptieren und verbessern |  Chancen zur Stärkenentfaltung nutzen | Netzwerken und Kooperationen | Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein stärken | Lernbereitschaft und persönliche Entwicklung

Wie kann ich effektiv mit anderen kommunizieren und Zusammenarbeit fördern, um meine Ziele zu erreichen?

Effektive Kommunikation und Zusammenarbeit mit anderen sind entscheidend, um Ihre Ziele zu erreichen. Folgende Maßnahmen helfen:

  • Klare Kommunikation: Formulieren Sie Ihre Botschaften klar, präzise und verständlich. Vermeiden Sie Unklarheiten und Missverständnisse, indem Sie Ihre Gedanken strukturieren und Ihre Absichten deutlich machen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Kommunikation sowohl verbal als auch schriftlich klar ist.
  • Aktives Zuhören: Hören Sie aktiv zu und zeigen Sie Interesse an den Ansichten und Meinungen anderer. Lassen Sie andere ausreden, unterbrechen Sie nicht und stellen Sie Fragen, um sicherzustellen, dass Sie die Informationen richtig verstehen. Zeigen Sie durch nonverbale Signale, dass Sie aufmerksam sind, wie z.B. Blickkontakt, Nicken oder eine offene Körperhaltung.
  • Empathie zeigen: Versuchen Sie, die Perspektive anderer zu verstehen und empathisch zu reagieren. Zeigen Sie Verständnis für ihre Standpunkte, Gefühle und Bedürfnisse. Dies fördert eine positive Kommunikationsatmosphäre und stärkt das Vertrauen in der Zusammenarbeit.
  • Klarheit über Ziele und Erwartungen: Stellen Sie sicher, dass alle Beteiligten ein gemeinsames Verständnis von den Zielen und Erwartungen haben. Klären Sie Rollen, Verantwortlichkeiten und Meilensteine. Eine klare Ausrichtung hilft, Missverständnisse zu vermeiden und die Zusammenarbeit effizienter zu gestalten.
  • Konstruktives Feedback geben und erhalten: Geben Sie konstruktives Feedback an Ihre Kollegen und bitten Sie auch um Feedback von ihnen. Seien Sie dabei respektvoll und fokussieren Sie sich auf das Verhalten oder die Leistung, nicht auf die Person. Nutzen Sie Feedback als Möglichkeit zur Weiterentwicklung und zur Verbesserung der Zusammenarbeit.
  • Konflikte konstruktiv lösen: Konflikte sind normal, aber es ist wichtig, sie konstruktiv anzugehen. Kommunizieren Sie offen und respektvoll, hören Sie verschiedene Standpunkte und versuchen Sie, gemeinsame Lösungen zu finden. Konflikte können oft zu kreativen Lösungen und einem besseren Verständnis der unterschiedlichen Perspektiven führen.
  • Teamarbeit fördern: Arbeiten Sie aktiv an der Förderung einer positiven Teamdynamik. Ermutigen Sie zur Zusammenarbeit, unterstützen Sie andere Teammitglieder und teilen Sie Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen. Schaffen Sie ein Umfeld, in dem Ideen ausgetauscht und Synergien genutzt werden können.
  • Offene Kommunikationskanäle nutzen: Nutzen Sie geeignete Kommunikationskanäle, um den Informationsfluss in Ihrem Team oder Ihrer Organisation zu erleichtern. Dies kann Meetings, E-Mails, Instant Messaging, Projektmanagement-Tools oder andere Plattformen umfassen. Wählen Sie den geeigneten Kanal für die jeweilige Art der Kommunikation aus.
  • Kompromissbereitschaft zeigen: Seien Sie offen für Kompromisse und die Suche nach Win-Win-Lösungen. Seien Sie bereit, Ihre Meinung zu überdenken und alternative Wege zu finden, um gemeinsame Ziele zu erreichen. Die Fähigkeit zur Zusammenarbeit und zum Konsens ist entscheidend für eine effektive Zusammenarbeit.
  • Wertschätzung zeigen: Zeigen Sie Wertschätzung für die Beiträge und Erfolge anderer. Anerkennung und Lob motivieren und stärken das Teamgefühl. Machen Sie anderen bewusst, dass Sie ihre Arbeit schätzen und dass sie einen wertvollen Beitrag leisten.

Sollten hochsensible Führungskräfte bei ihrer Strategie der Selbstführung anders vorgehen?

Ja, hochsensible Führungskräfte können bei ihrer Strategie der Selbstführung einige spezifische Aspekte berücksichtigen, die empfehlenswert sind:

  • Selbstakzeptanz: Hochsensible Führungskräfte sollten ihre Sensibilität als eine positive Eigenschaft akzeptieren und stolz darauf sein. Indem sie sich selbst annehmen und ihre Sensibilität als Stärke betrachten, können sie ihr volles Potenzial entfalten und ihre einzigartigen Fähigkeiten nutzen.
  • Energie-Management: Hochsensible Führungskräfte sollten sich bewusst sein, wie ihre Umgebung und ihre Aktivitäten ihre Energie beeinflussen. Es ist wichtig, sich regelmäßige Ruhepausen zu gönnen und Überstimulation zu vermeiden. Die Planung von Pufferzeiten zwischen Meetings oder die Schaffung eines ruhigen Arbeitsumfelds können dabei helfen, die Energie aufrechtzuerhalten und Überlastung zu vermeiden.
  • Emotionale Intelligenz: Hochsensible Führungskräfte haben oft eine hohe Sensibilität für Emotionen, sowohl bei sich selbst als auch bei anderen. Sie sollten ihre emotionale Intelligenz entwickeln, um Emotionen besser zu erkennen, zu verstehen und angemessen darauf zu reagieren. Dies hilft ihnen, ein empathisches Arbeitsumfeld zu schaffen und gute Beziehungen zu ihren Mitarbeitern aufzubauen.
  • Klare Kommunikation: Hochsensible Führungskräfte sollten klare und präzise Kommunikationstechniken verwenden, um Missverständnisse zu vermeiden. Sie können von einer klaren Strukturierung von Informationen und klaren Erwartungen profitieren, um ihre Mitteilungen präzise und verständlich zu machen.
  • Stärkenorientierung: Hochsensible Führungskräfte sollten sich auf ihre individuellen Stärken konzentrieren und diese gezielt einsetzen. Indem sie ihre einzigartigen Fähigkeiten, wie Empathie, Intuition und Beobachtungsgabe, nutzen, können sie ein unterstützendes Arbeitsumfeld schaffen und das volle Potenzial ihres Teams entfalten.
  • Selbstpflege: Selbstpflege ist für hochsensible Führungskräfte von großer Bedeutung, um ihre Energie und Resilienz aufrechtzuerhalten. Sie sollten sich Zeit für Ruhe, Entspannung und Selbstfürsorge nehmen, um ihre Batterien aufzuladen und achtsam vorzugehen.
  • Netzwerke und Unterstützung: Hochsensible Führungskräfte können von einem starken Netzwerk und Unterstützung profitieren. Der Austausch mit anderen hochsensiblen Führungskräften oder die Teilnahme an speziellen Gruppen oder Netzwerken kann hilfreich sein, um Erfahrungen auszutauschen, Unterstützung zu erhalten und sich gegenseitig zu stärken.

Es ist wichtig zu beachten, dass jeder hochsensible Mensch individuell ist und verschiedene Strategien bevorzugt. Daher sollten hochsensible Führungskräfte ihre eigene Strategie der Selbstführung entwickeln, die ihren persönlichen Bedürfnissen und Präferenzen entspricht.

Hochsensibilität Test

Wenn sie herausfinden möchten, ob Sie das Charaktermerkmal Hochsensibilität in sich tragen, ist ein Gespräch mit einer kundigen Person immer die beste Herangehensweise. Doch im ersten Schritt gibt Ihnen bereits mein HSP Test eine erste Orientierung, die sehr nützlich für Sie ist. Denn sofern Ihnen die Test-Auswertung den Hinweis gibt, dass Sie zur Personengruppe der Hochsensiblen gehören, können Sie sich mit einem gezielten Coaching neu ausrichten – ganz gemäß Ihren Talenten und Kompetenzen.

Dieses Ziel erreichen Sie beispielsweise mit meinem integralen und ganzheitlichen Ansatz, der Ihnen mehr Tiefe und Nachhaltigkeit in Ihrem künftigen Handeln eröffnet. Denn eins ist wichtig zu wissen: Ein Coaching für Hochsensible unterscheidet sich grundlegend von einem für Menschen mit einer „normalen“ Sensitivität. Diesen Menschen hilft ein Coaching, dass auf methodischen Ansätzen basiert. Mein Integrales Coaching enthält hingegen speziell und individuell auf Hochsensible abgestimmte Elemente.

Und falls Sie nach der Auswertung Fragen haben sollten, berate ich Sie sehr gern.

Hier geht es zum Test

Weiterführende Inhalte im Zusammenhang mit Selbstführung

businessman with compass holding hand color tone film look min

Positive / Gesunde Selbstführung

Gesunde Selbstführung ist mehr als nur ein Trendwort. Es ist die Kunst, sich selbst in einer Weise zu führen, die sowohl psychisches als auch physisches Wohlbefinden fördert.

Beitrag lesen

sun shines wooden wheel held by man min

Selbstführung Führungskräfte

Als Führungskraft ist es unerlässlich, sich selbst effektiv zu führen, um sowohl ein Vorbild für das Team zu sein als auch um die für die Organisation gesteckten Ziele zu erreichen.

Beitrag lesen

summer travel destinations options direction road sign with wooden arrows beach sea min

Selbstführung Methoden

In diesem Artikel stellen wir Ihnen verschiedene gute Methoden der Selbstführung vor, die Ihnen helfen können, Ihre persönliche und berufliche Entwicklung voranzutreiben.

Beitrag lesen

closeup shot person holding compass min

Selbstführung Übungen & Beispiel

In diesem Beitrag erlernen Sie einige Übungen und Beispiele, um Ihre Selbstführungsfähigkeiten zu stärken um so Emotionen zu kontrollieren und Ihre Ziele zu erreichen.

Beitrag lesen